Startseite

Der Citratzyklus ist ein aerober Abbauprozess von organischen Verbindungen. Häufig wird er auch als Citronensäure-, Tricarbonsäure- oder als Krebs-Kreislauf bezeichnet. Die letztgenannte Bezeichnung geht auf den Entdecker des Kreislaufes Hans Krebs (1900 - 1981) zurück. Im Jahre 1953 wurde er dafür mit dem Nobelpreis für Physiologie und Medizin ausgezeichnet.

Der Citratzyklus spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel und ist für den oxidativen Abbau von organischen Verbindungen und die Bereitstellung von Energie in Form von ATP verantwortlich. Seine Zwischenprodukte stellen zudem die Grundlage für verschiedene Biosynthesen dar, die in den Zellen ablaufen.

Im Zuge dieser Lerneinheit werde die chemischen Zusammenhänge beim Ablauf des Citratzyklus erklärt und in gewissem Umfang eine Einordnung in andere Themenbereiche geschehen.